Wir sind Mitglied im:
Netzwerk gegen Rechts OBK
 
 

Unser Oberberg ist bunt

 

 


 

JusosErklärung zur aktuellen Flüchtlingssituation in Oberberg

Die Jusos in der SPD Oberberg sehen sich in gemeinsamer Verantwortung aller Oberbergerinnen und Oberberger, Menschen in Oberberg Zuflucht zu gewähren.

Die Mitglieder der Jusos Oberberg lehnen jegliche Form von Fremdenhass und Gewalt ab und treten gemeinsam gegen rechte Gesinnung mit sozialer Demokratie auf.

Alle diese zufluchtssuchenden Menschen sind in Oberberg willkommen, unabhängig von ihrer Religion, Hautfarbe oder ihrem Geschlecht. Wir wollen, dass Oberberg ein sicherer Ort für Menschen ist und bleibt, deren Grundrechte auf Leben, Gesundheit, Nahrung und kulturelle Identität in ihren Heimatländern verwehrt wird. Es ist unsere humanitäre Verpflichtung, ihnen Unterkunft, Ernährung und medizinische Hilfe zu gewähren.

Wir werden als die führende jugendpolitische Organisation in Oberberg diese nicht neue, aber gerade akute Situation konstruktiv begleiten. So bieten wir seit Anfang des Jahres selbst einen integrativen Jugendtreff für Flüchtlinge an. Auch möchten wir gerade für die jungen Bürgerinnen und Bürger jederzeit ein offenes Ohr für ihre Sorgen, Ideen und Fragen rund um den gesellschaftlichen Wandel durch den Flücht- lingsstrom haben.

 

Veröffentlicht von SPD Oberbergischer Kreis am 30.09.2015

 

Jusos„Eigentlich müssten wir jeden Wahlkampf gewinnen”

So überschreibt Aswin Parkunantharan, Beisitzer im Vorstand der SPD Oberberg einen Artikel in der Online-Variante des VORWÄRTS, traditionelles Organ der Sozialdemokratie.

Parkunantharan wünscht sich mehr Weitblick, neues Denken, er sieht viele gute Ansätze, hat in den inzwischen einigen Jahren, in denen er politisch unterwegs ist, viele Genossinnen und Genossen kennengelernt und beschreibt die SPD mit "Unsere Partei ist bunt."

Veröffentlicht von SPD Oberbergischer Kreis am 24.08.2011

 

JusosDas „braune Chamäleon“ muss nicht immer braun sein - Film und Diskussion klärten über Neonazis auf

Wie kann man Rechtsradikale erkennen und wie schaffen sie es immer wieder Jugendliche für sich zu begeistern? Diese und mehr Fragen beantwortete der Film „Das braune Chamäleon“, den die Jusos Oberberg-Süd am Freitag in der Jugendbegegnungsstätte Waldbröl zeigten.

Gespannt sahen Jugendliche und Interssierte, was Aussteiger aus der rechten Szene berichteten und wie Experten Taktiken und Verhaltensmuster analysierten.

Veröffentlicht von SPD Oberbergischer Kreis am 01.04.2011