Übersicht

Fraktion

Leerstand im Ortskern: Vorübergehende Nutzung durch Vereine und Organisationen

Der Marienheider Verein "Kulturrausch" stellt in den Räumen der alten Markt-Apotheke Plakate aus den letzten 23 Jahren aus. Zur letzten Ratssitzung hatte die Marienheider SPD einen Antrag gestellt, der den Leerstand in Marienheide durch vorübergehende Nutzung der Marienheider Vereine und Organisationen reduzieren und den Ortskern optisch aufwerten soll.

Bild: Pixabay

Die letzte Ratssitzung der Wahlperiode

Die letzte Ratssitzung dieser Wahlperiode hielt nochmal wichtige und richtungsweisende Entscheidungen parat. Zudem ging es um die Unterstützung der Marienheider Vereine. Wir bedanken uns auch für gute, zielführende und konstruktive Zusammenarbeit der letzten Jahre und freuen uns zugleich auf die neue Wahlperiode.

Vor Ort am Hit-Markt

Wir waren auch heute Vormittag am Hit-Markt in Marienheide vertreten. Neben der Verteilung von Flyern und Kullis haben wir auch einige gute und interessante Gespräche geführt.

Was man mit Holz alles so anstellen kann

Im dritten Beitrag unserer Utopie-Reihe und dem zweiten Beitrag zum Thema Holz wird es spannend. Wir zeigen auf, was mit Holz alles möglich ist und warum das gerade auch für Marienheide relevant sein kann. Marienheide besteht fast zur Hälfte aus Wald und somit liegt ein sehr wichtiger nachwachsender Rohstoff direkt vor unserer Haustüre. Man muss auch mal die ungewöhnlichen Ideen betrachten, vielleicht ergeben sich gerade daraus große Chancen. Ein Beitrag von Karl-Heinz Hanke.

Bild: pixabay.com

Verkehrsberuhigter Bereich Hauerberg: SPD setzt sich durch

In der Sitzung des Bauausschusses wurde über die Anforderungen zur Errichtung eines verkehrsberuhigten Bereichs im Gebiet Hauerberg diskutiert. Aufgrund der hohen Kosten schlägt die Verwaltung eine Zurücknahme des bereits erfolgten Beschluss vor. Die SPD-Fraktion plädiert stattdessen dafür, den Beschluss nur zurückzustellen, solange die Anforderungen nicht erfüllt sind. Bürgermeister folgt dem Vorschlag.

Landtagsabgeordneter Sven Wolf zu Gast in Marienheide

Sven Wolf, Landtagsabgeordneter aus Remscheid, war in Marienheide zu Gast, um sich die Entwicklungen im Heier Ortskern anzusehen und über aktuelle Themen aus der NRW-SPD zu sprechen. Tülay Durdu, unsere Landratskandidatin, nutzte die Gelegenheit, um sich ebenfalls ein Bild von den Entwicklungen in Marienheide zu machen.

SPD-Antrag: Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ und „Investitionspakt Moderne Sportstätte 2020/2021“

Die SPD beantragt für die nächste Ratssitzung, dass die Gemeinde Marienheide als Eigentümerin des Sportplatzes an der Jahnstraße Fördergelder aus dem Programm "Moderne Sportstätte 2022" abrufen soll. Von den Geldern sollen die Marienheider Vereine die Möglichkeit haben, in ihre Trainingsplätze zu investieren. Durch die fehlenden Einnahmen aufgrund der Corona-Pandemie stehen die Vereine vor einer großen Herausforderung. Mit den Fördermitteln sollen sie in der schwierigen Zeit unterstützt werden.

Ein Jugendparlament für Marienheide

Die Interessen von Kindern und Jugendlichen müssen außerhalb der Schulen angemessen gewahrt bleiben. Bei kommunalen Entscheidungen geht es auch um ihre Zukunft. Deshalb fordert die SPD Marienheide die Einrichtung eines Jugendparlaments mit wirkungsvollen Mitwirkungsrechten. Die Mitglieder sollen insbesondere von den Schulen und Vereinen demokratisch gewählt und entsendet werden.

Fußball im SSV Marienheide zu Corona-Zeiten

Auf eine Anfrage hin, haben wir eine ausführliche Stellungnahme des SSV Marienheide erhalten. Die personelle Situation variiert je nach Altersklasse, jedoch besteht gerade in jüngeren Jahrgängen sowohl bei den Jungen als auch den Mädchen großer Bedarf. Das Gleiche gilt für die Trainerposten und das Ehrenamt an sich. Die finanziellen Einbußen aufgrund der Absage aller Turniere ist gravierend.

SPD-Antrag zum Leerstand von Ladenlokalen im Marienheider Ortskern

Wir haben für die nächste Sitzung des Gemeinderates einen Antrag gestellt, mit dem der Leerstand in Marienheide erfasst werden soll und darauf basierend Fördergelder beim Land NRW beantragt werden sollen. Ziel ist es, durch eine zeitlich begrenzte Nutzung des Leerstands das Ortsbild aufzuwerten. Langfristig muss aber ein Einzelhandelskonzept dem Leerstand effektiv entgegenwirken.

Der Kämmerer verlässt die Gemeinde – Ein finanzieller Rückblick

Simon Woywod verlässt die Gemeinde Marienheide. Seine Arbeit war vom Stärkungspakt geprägt. Dieser sorgte zwar für große Einschnitte in die Handlungsfähigkeit der Gemeinde Marienheide, hat uns aber doch auf einen sehr guten Weg gebracht. Die Entwicklungen der letzten Jahre sind positiv, so dass wir auf das Geleistete stolz sein können. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen die Entwicklungen von 2011 bis heute im Überblick auf und appellieren zugleich an alle, Chancen die sich jetzt auftun, unbedingt zu nutzen.

Das Verkehrskonzept – der 2. Bauabschnitt

Der Rat hat am 23. Juni zu den Planungen rund um den zweiten Bauabschnitt des Verkehrskonzept einen Beschluss gefasst. Wir gehen in unserem Beitrag ausführlich auf die Planungshistorie und den jetzt beschlossenen Planungsstand ein. Wir sind der Überzeugung, dass Marienheides Straßen nach Abschluss der Arbeiten zeitgemäß und modern sein werden. Wir freuen uns aber vor allem, dass sich im Ortskern etwas bewegt. Vor einigen Jahren wäre das noch undenkbar gewesen!

Das Talsperren-Konzept

Die letzten Wochen und Monate haben uns gezeigt, dass die Talsperren in Marienheide und Umgebung ein elementar wichtiger Bestandteil der Kommunen sind. Was für Lebensmittel und viele andere Produkte des tägliches Leben gilt, gilt auch für Talsperren: die Regionalität gewinnt an Wert hinzu. Aufgabe der Politik muss es sein, die Entwicklung eines tragfähigen Konzeptes voranzutreiben.

Neues Wohngebiet in Müllenbach geplant

In Müllenbach ist ein neues Wohngebiet entlang der Gerveshagener und Unnenberger Straße geplant. Die SPD-Fraktion begrüßt die Planungen. Das Wohngebiet passt gut in die geografischen und baulichen Begebenheiten hinein. Zugleich sollte man die Chance nutzen und mit dem Gebiet energetische und umwelttechnische Standards setzen, die künftig für alle Neubauten in Marienheide gelten könnten.

Neues Gerätehaus für die Feuerwehr Kalsbach

Die Planungen für das neue Gerätehaus der Feuerwehr Kalsbach werden fortgesetzt. Das Gerätehaus ist dringend sanierungsbedürftig und wird durch einen Neubau auf der angrenzenden Wiese auch für die Zukunft gut ausgerüstet. Die SPD-Fraktion hofft auf eine schnelle Umsetzung der Planungen.

SPD Marienheide stellt Kandidatenliste auf

Die SPD Marienheide stellt ihre Kandidatenliste für die Kommunalwahl 2020 auf. Mit dabei sind neben bekannten auch einige neue und vor allem junge Gesichter. Die Arbeit der letzten Jahre hat sich vor allem durch Sachkompetenz, Ehrlichkeit und Engagement ausgezeichnet. Das gelte auch für die nächsten Jahre, so Harald Kramer.