Übersicht

Gemeinderat

Stand-Up Paddling Verleih an der Brucher?

Auf Anregung eines unserer SPD-Mitglieder haben wir in der letzten Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Freizeit, Kultur und Tourismus vorgeschlagen, dass die Gemeinde umfassende Informationen zu einem Stand-Up-Paddling-Verleih beschafft und deren Umsetzung prüft.

Finanzzwischenbericht

Eva Kranenberg gab in der Sitzung des HFA einen Finanzzwischenbericht, den wir in diesem Beitrag zusammenfassen und in einigen Punkten erläutern.

Wochenendhäuser an der Brucher-Talsperre

Die Planungen für die Errichtung von neun Wochenendhäusern an der Brucher finden wir gut. Jedoch würden wir uns ein einheitliches Konzept wünschen, um das bestmögliche Ergebnis für die Talsperre und Marienheide zu erzielen.

SPD-Antrag: Radwegekonzept für Marienheide

Zur nächsten Ratssitzung hat die SPD-Fraktion beantragt, dass die Verwaltung prüft, inwieweit ein vom Straßennetz weitestgehend unabhängiger und attraktiver Radweg zwischen Marienheide und Gummersbach realisiert werden kann.

Firmengelände Otto Kind an Investor verkauft

Das Gelände der Firma Otto Kind in Kotthausen wurde an einen oberbergischen Investor verkauft. Nun geht es darum, die Fläche in eine neue und sinnvolle Nutzung zu überführen. Das bietet erhebliche Potenziale, die genutzt werden müssen. Erschließungsstraße holt den LKW-Verkehr von der Wiesenstraße.

Bild: ELING Architekten ®

Bauliche Erweiterung der Gesamtschule

Der ABSS hat in seiner jüngsten Sitzung dem Rat die Empfehlung ausgesprochen, die in der Sitzung vorgestellte Erweiterung zu beschließen. Nach jahrelanger Diskussion, Planung und Beratung ist nun endlich die Umsetzung in Sicht. Auch wenn es die kleinstmögliche Variante ist, wird das Beste daraus gemacht. Die Planungen im Überblick.

Bild: Pixabay License

Die Erweiterung der Gesamtschule

Die Gesamtschule Marienheide leidet unter erheblichen räumlichen Defiziten. Mit der favorisierten Variante wird sowohl dem Raumdefizit als auch der Inklusion nicht ausreichend Rechnung getragen und die Probleme eher verschleppt als nachhaltig gelöst.

Der Marienheider Haushalt 2021

Ende Januar hat die Gemeinde Marienheide den Entwurf des Haushaltsplan für 2021 vorgestellt. Er zeigt, das Marienheide trotz erheblicher Corona-Schäden auf einem guten Weg ist. Jedoch gibt es auch einen Punkt, bei dem es großen Gesprächsbedarf gibt. Ein Überblick.

Bild: Pixabay License

Einführung eines Energie-Managementsystems

Die SPD-Fraktion beantragt die Einführung eines kommunales Energie-Managementsystem. Ziel ist eine Kostensenkung im Bereich der Energieversorgung sowie eine Senkung der Emissionen. Beispiele aus anderen Kommunen zeigen ein beträchtliches Potenzial.

Bild: pixabay.com

Stellungnahme zum Antrag der Grünen: Sicherer Hafen Marienheide

Bündnis 90/ Die Grünen haben zur Ratssitzung am 15.12. den Antrag gestellt, Marienheide zu einem sicheren Hafen für Geflüchtete zu erklären. Unser Ratsmitglied Holger Maurer erklärt, warum er dem Antrag in der Sache viel abgewinnen kann, dieser jedoch die Kompetenzen eines Gemeinderates bei Weitem überschreitet und somit nicht angenommen werden konnte.

Bild: Pixabay

Unser Antrag zum Jugendparlament

Der Antrag zum Jugendparlament wurde vorerst zur Beratung in den Ausschuss für Bildung und Sport verschoben. Die Idee eines Jugendparlamentes fand bei allen Parteien Anklang, jedoch gab es auch einige Argumente aus der CDU- und FDP-Fraktion, zu denen wir hier gerne Stellung beziehen möchten.

Endspurt auf der Leppestraße

Die Bauarbeiten auf der Leppestraße biegen auf die Zielgerade ein. Wir möchten die Gelegenheit nutzen, die Bauarbeiten rückblickend zu betrachten und uns auch bei der ausführenden Baufirma Heinrich Weber und allen Beteiligten für die gute und sorgfältige Arbeit zu bedanken.

Konstituierung des Rates für die Wahlperiode 2020-2025

Am 03.11.2020 fand in der Jahnhalle in Marienheide die konstituierende Sitzung des Rates der Gemeinde Marienheide statt. Unter gewöhnungsbedürftigen und schwierigen Bedingungen wurden einstimmig und zügig alle notwendigen Beschlüsse gefasst, um nun die Arbeit für die Wahlperiode 2020-2025 aufzunehmen.