Wir sind Mitglied im:
Netzwerk gegen Rechts OBK
 
 

Unser Oberberg ist bunt

 

 


 

UnterbezirkTraditions-Radtour der SPD Oberberg

Foto von 2015

Auch in diesem Jahr lädt der Ehrenvorsitzende der SPD Oberberg, Friedhelm Julius Beucher, zur traditionellen Radtour von Bergneustadt nach Bonn ein.

Termin: Sonntag, der 29. Juli 2018 
Start: 9:00 Uhr ab der Gaststätte „Jägerhof“ in der Bergneustädter Altstadt

"Entlang von Dörspe, Agger, Sülz und Sieg erreichen wir nach ausreichenden Pausen (es ist kein Rennen, sondern 'Genuss'-Radeln) den Rhein und fahren nach kurzem Stopp am alten Plenarsaal bis Bonn-Bad Godesberg, wo wir in der wunderschönen Gaststätte "Schaumburger Hof", Am Schaumburger Hof 10, 53175 Bonn (direkt am Fluss) die Tour beenden."

Veröffentlicht von SPD Oberbergischer Kreis am 06.07.2018

 

UnterbezirkOffener Brief an den Kreisvorsitzenden der CDU Oberberg, Herrn Dr. Carsten Brodesser, MdB

Thorsten Konzelmann

Sehr geehrter Herr Abgeordneter Dr. Brodesser,

in seiner jüngsten Sitzung hat sich der Vorstand des SPD-Kreisverbandes Oberbergischer Kreis auch mit der aktuellen bundespolitischen Lage befasst.

Bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern herrschte regelrechtes Entsetzen über das mittlerweile drei Wochen andauernde Zerwürfnis zwischen CDU und CSU in Fragen des Asylrechts. Nun würde uns der Streit zwischen Ihrer Partei und der sogenannten Schwesterpartei CSU nicht weiter interessieren, wenn dadurch nicht auch fast die gesamte Arbeit der Bundesregierung aus SPD und CDU/CSU lahmgelegt würde.

Deshalb sehe ich mich zu dem ungewöhnlichen Schritt veranlasst, mich in einem offenen Brief an Sie zu wenden.

Veröffentlicht von SPD Oberbergischer Kreis am 30.06.2018

 

UnterbezirkLandesparteitag der NRWSPD

v.l. Regina Bielstein, Michaela Engelmeier, Friedhelm Julius Beucher, Anne Theuer

Die NRW SPD hat auf dem Landesparteitag in Bochum den Startschuss für eine bessere SPD gesetzt.

Die Delegierten der oberbergischen SPD sind sich einig. Der Landesparteitag der NRWSPD am letzten Samstag in Bochum hat ein deutliches Aufbruchsignal ausgesendet. Die NRWSPD ist wieder da und man muss mit ihr rechnen.

Der neue Landesvorsitzende Sebastian Hartmann traf mit einer kämpferischen Bewerbungsrede den Nerv der 485 Stimmberechtigten im Saal: „Niemand will eine traurige Truppe, die selbst nicht an ihren Erfolg glaubt.“ Mit knapp über 80 Prozent der Stimmen holte Hartmann auch ein beachtliches Ergebnis bei seiner Wahl zum Landesvorsitzenden der NRWSPD.

Gewählt wurde mit einem Durchschnittsalter von 41 Jahren die jüngste Parteispitze aller Zeiten.

Veröffentlicht von SPD Oberbergischer Kreis am 29.06.2018